Datenschutzerklärung

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist Herr Dr. med. Michael Bär.

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben.
Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen). Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

3. EMPFÄNGER IHRER DATEN

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und Krebsregister, aber auch Rentenversicherungen, Berufsgenossenschaften und Sozialämter sowie arzneimittelbereitstellende Pharmaunternehmen sein. Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen sowie zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten auch an weitere berechtigte Empfänger wie z.B. Einwohnermeldeämter, Rechtsanwälte, Amtsgerichte, Gerichtsvollzieher, Polizei oder Staatsanwaltschaft, sofern dies für die Eintreibung von Geldforderungen erforderlich wird.

4. SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist. Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir jedoch dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben.

5. IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen. Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Sächsischer Datenschutzbeauftragter, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden.

6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

7. HINWEIS ZUM EMAIL-VERKEHR UND ZUR NUTZUNG DER PRAXIS-HOMEPAGE

Wir weisen Sie darauf hin, dass der Email-Verkehr mit unserer Praxis unverschlüsselt erfolgt. Hierbei können Sicherheitslücken ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten darstellen. Daher erfolgt die Kommunikation per Email stets auf freiwilliger Basis. Zum Schutz Ihrer Daten werden per Email von uns ausschließlich organisatorische Anfragen (insbesondere Terminänderungen) bearbeitet. Eine medizinische Beratung oder Befundübermittlung per Email ist daher ebenso wie eine Begutachtung unaufgefordert angefügten Bildmaterials ausgeschlossen, wir übernehmen hierfür keinerlei Verantwortung. Es steht Ihnen frei, alternative und sicherere Kommunikationsmittel wie z.B. das Telefon zu verwenden oder uns persönlich in der Praxis zu kontaktieren. Selbstverständlich behandeln wir Ihre an uns übermittelten Daten streng vertraulich. Alle Emails und ihre enthaltenen Daten werden von uns lediglich zum Zwecke der Bearbeitung und Dokumentation vorübergehend oder dauerhaft elektronisch gespeichert und auf Widerruf gelöscht. Ihre Daten werden ohne Ihr Einverständnis grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern diesbezüglich keine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Die Nutzung der verschlüsselten Praxis-Homepage ist grundsätzlich ohne die Angabe von personengebundenen Daten möglich. Jedoch werden in den Logfiles der Webserver über die IP-Adressen technisch bedingt und automatisiert personenbezogene und andere Daten erfasst.